Tschou, äs fröit üs sehr, dass Du da bisch.

Sport- und Bewegungsangebote am Standort Bern

Seit April 2023 wird am Universitätsspital Bern ein sporttherapeutisches Angebot für an krebserkrankte Kinder und Jugendliche bereitgestellt. Alle Patient*innen und Angehörige (Geschwister, Eltern und Freund*innen) haben dadurch die Möglichkeit, während der stationären Aufenthalte und ambulanter Wartezeiten mit unseren Sportwissenschaftlerinnen in Bewegung zu kommen. Das Angebot wird individuell auf Behandlungsphase, Befindlichkeit und persönliche Neigung der Kinder und Jugendlichen abgestimmt, damit wirklich alle teilnehmen können. Die Sporttherapie findet in den Patientenzimmern, auf dem Flur oder in der Turnhalle statt und wird stets von unseren Sportwissenschaftlerinnen betreut. Medizinisch ausgewiesene Personen sind immer vor Ort.

Das Ziel der Bewegungstherapie ist der Erhalt körperlicher Leistungsfähigkeit, um die Bewältigung des Alltags auch weiterhin zu gewährleisten. Dies wird durch gezieltes Training der koordinativen Fähigkeiten, der Kraft, der Ausdauer und der Beweglichkeit angestrebt. Aber mindestens genauso wichtig sind der Spaß, das gemeinsame Lachen und die Unbeschwertheit während der spielerischen Angebote!

Unser Motto lautet:
 «Kinderonkologie in Bewegung – Machsch mit?»

LH_Foto_2020
Ann_Christin_Schneider
Julia_Schmid
Bianca_Schmidli
Sara_Müller
Lisa Hillebrecht
Sportwissenschaftlerin
Bern
Ann-Christin Schneider
Sportwissenschaftlerin
Bern
Dr. Julia Schmid
Sportberatung
Bern
Bianca Schmidli
Sportberatung
Bern
Sara Müller
Beratung Lehrkräfte Sport
Bern
Valentin_Benzing
Eva_Brack
Christina_Schindera
Rebecca Hofer
Physiotherapeutin
Bern
Dr. Valentin Benzing
Sportwissenschaftler
Bern
Dr. Eva Brack
Onkologin
Bern
Dr. Christina Schindera 
Onkologin
Basel
 

Seit April 2023 wird am Universitätsspital Bern ein sporttherapeutisches Angebot für an krebserkrankte Kinder und Jugendliche bereitgestellt. Alle Patient*innen und Angehörige (Geschwister, Eltern und Freund*innen) haben dadurch die Möglichkeit, während der stationären Aufenthalte und ambulanter Wartezeiten mit unserer Sportwissenschaftlerin in Bewegung zu kommen. Das Angebot wird individuell auf Behandlungsphase, Befindlichkeit und persönliche Neigung der Kinder und Jugendlichen abgestimmt, damit wirklich alle teilnehmen können. Die Sporttherapie findet in den Patientenzimmern, auf dem Flur oder in der Turnhalle statt und wird stets von unserer Sportwissenschaftlerin betreut. Medizinisch ausgewiesene Personen sind immer vor Ort.

Das Ziel der Bewegungstherapie ist der Erhalt körperlicher Leistungsfähigkeit, um die Bewältigung des Alltags auch weiterhin zu gewährleisten. Dies wird durch gezieltes Training der koordinativen Fähigkeiten, der Kraft, der Ausdauer und der Beweglichkeit angestrebt. Aber mindestens genauso wichtig sind der Spaß, das gemeinsame Lachen und die Unbeschwertheit während der spielerischen Angebote!

Was? Bewegungsförderung und Angebote für Kinder und Jugendliche mit onkologischen Erkrankungen

Wo? Kinderklinik des Universitätsspitals Bern; Pädiatrische Hämatologie und Onkologie; Station H

Wer? Lisa Hillebrecht (Sportwissenschaftlerin, M.A.)

Wann? Therapiebegleitend auf der Station

Unterstützer*innen: : In Zusammenarbeit mit dem Innovationslabor lab 7×1 Bundesamt für BASPO, der Kinder Krebshilfe Schweiz und der Stiftung Zoe4Life

Weiteres zum Standort und zum Team: HIER

Kontakt?
Lisa Hillebrecht
Inselspital, Universitätsspital Bern
Kinderklinik – Pädiatrische Hämatologie u. Onkologie
Freiburgstrasse 15
CH-3010 Bern
E-Mail: lisa.hillebrecht[at]insel.ch; kiklifit[at]insel.ch
T +41 31 664 34 22
www.insel.ch

Viele Patient*innen und Eltern sind verunsichert, ob und auf welche Art und Weise während und nach einer Krebserkrankung sportliche Aktivitäten durchgeführt werden dürfen. Darüber hinaus fühlen sich manche Kinder und Jugendliche in ihren früheren Sportgruppen nach einer Krebserkrankung nicht mehr wohl. In der Sportberatung an der INSEL kannst Du Fragen zum Thema Bewegung und Sport stellen. Weiter bietet unsere Fachperson Unterstützung bei der Suche, eine passende Sportaktivität in einem Verein oder in der Familie zu finden.  

Gerne beraten wir Dich rund um das Thema Sport und Bewegung in der Nachsorge. Du hast die Zeit der Intensivtherapie hinter Dir gelassen und bist nun in der Erhaltungstherapie? Vielleicht bewegen Dich im Moment Fragen, wie:

  • Ich möchte mich mehr bewegen, aber wie schaffe ich es dieses Vorhaben umzusetzen?
  • Kann ich erneut in meine Sportart einsteigen?
  • Welche Belastungen sind für mich möglich?
  • Was kann ich tun, wenn ich mich immer müde und erschöpft fühle?
  • Welche Sportart passt zu mir?
  • Darf ich wieder Outdoor-Sportarten nachgehen?
  • Was verändert sich für mich und mein Sportverhalten, wenn ich eine Prothese trage?
  • Welche Sport- und Bewegungsangebote gibt es in der Nähe meines Wohnortes?
  • Ich möchte an einer Sportreise teilnehmen, welche Möglichkeiten gibt es für mich?

 

Melde Dich gerne bei Bianca Schmidli (bianca.schmidli[at]students.unibe.ch), um Dich mit ihr auszutauschen! Sie hilft Dir, Deine sportlichen Wünsche, Bedürfnisse und Ziele herauszufinden und in der Praxis umzusetzen.

Wie können Schüler*innen mit und nach einer Krebserkrankung im Schulsport optimal unterstützt und (re)integriert werden? Es ist uns ein Anliegen, dass Kindern und Jugendlichen trotz einer Krebserkrankung das Recht auf sportliche Förderung nicht verwehrt wird. Die psychischen und physischen Folgen einer solchen Krankheit sind für die Schüler*innen und ihr Umfeld herausfordernd. Umso wichtiger ist es, als Lehrperson den Sportunterricht so zu gestalten, dass die Kinder und Jugendlichen wieder positive Emotionen und Bewegungserfahrungen sammeln können.

Wenn Sie als Lehrkräfte beratende Unterstützung im Themenfeld Sport und Bewegung mit oder nach einer Krebserkrankung von Schüler*innen benötigen, melden Sie sich gerne bei Sara Müller (mueller.sara[at]bluewin.ch). Sara ist selbst Sportlehrerin und war bereits im Setting der Kinderonkologie tätig. Sie steht Ihnen gerne mit ihrem Erfahrungswissen zur Seite und unterstützt Sie bei Herausforderungen und Unsicherheiten sowie der Planung einer integrativen Sporteinheit. 

Wir begrüßen gemeinsam mit dem neuen Jahr 2024 Ann Christin Schneider am Standort Bern. Sie wird die Kinder und Jugendlichen auf Station ebenfalls sportlich unterstützen und im Rahmen des Projekts «KiKli Fit» eine Promotion anstreben. Das Projekt läuft seit März 2023 und wird durch das Innovations-labor 7×1 des Bundesamts für Sport BASPO ermöglicht (vielen Dank an dieser Stelle).

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit in den nächsten Jahren und darüber, dass das «Team Sport» in der Kinderklinik des Inselspitals weiterwächst. Somit hat Bern mittlerweile zwei Sportwissenschaftle-rinnen auf der kinderonkologischen Station – «da gait öppis»!

Herzlich Willkommen – schön, dass Du da bist!

Presse

Bericht: KiKli Fit beim Grand Prix Bern 2024

Up-to-date bleiben